erstellt am 24.09.2016

Volle Auftragsbücher bei den Lieferanten aufgrund der hohen Nachfrage an BHKW Aggregaten sorgten in diesem Jahr für eine Verzögerung beim Nahwärmeausbau der Vaterstettener Gemeindewerke. Seit dem letzten Monat geht es nun aber in allen Bereichen wieder mit schnellen Schritten voran.

erstellt am 23.09.2015

Der Kreistag Ebersberg hat bereits im Juli 2006, also noch vor dem Atomausstieg der Bundesregierung im Jahr 2011, folgende Vision formuliert und festgeschrieben:

erstellt am 23.09.2015

Wärmenetze können entweder durch feste oder gasförmige Rohstoffe oder durch die Nutzung von Tiefengeothermie und Blockheizkraftwerke mit Energie versorgt werden. In einem Wärmenetz wird die erzeugte Wärmeenergie vom Erzeuger zum Verbraucher geleitet.

erstellt am 23.09.2015

erstellt am 23.09.2015

Sehr geehrte Kunden und Interessenten,

Wer in einem Mehrfamilienhaus oder einem Gewerbebetrieb die Heizungsanlage an unser im Ausbau befindliches Fernwärmenetz anschließen will, muss viele Entscheidungen treffen: Welche Technologie, welcher Brennstoff passt am besten? Wie soll die Investition finanziert werden? Welche gesetzlichen Vorgaben sind zu beachten? Wer wartet und repariert die Anlage?

erstellt am 23.09.2015

Energie und Versorgungswirtschaft

  • Die Gemeinde Vaterstetten entwickelt ein Energiekonzept, in dem beschrieben ist, wie und in welchen Schritten die eingegangenen Zielvereinbarungen (Landkreisziel: Unabhängigkeit von fossilen und endlichen Rssourcen bis 2030; EU-Klimakonvent: CO2-Reduzierung um 20% bis 2020) erreicht werden können. 

erstellt am 23.08.2015

Teil 1: Baubeginn Nahwärmeversorgung im Bereich des Sportzentrums > Bericht aus "Lebendigen Vaterstetten" 

erstellt am 23.08.2015

Teil 2: Der Beitrag des Kommunalunternehmens zum Klimaschutz > Bericht aus "Lebendigen Vaterstetten"

erstellt am 15.01.2015

Gemeinsam mit unseren Partnern schaffen wir die Grundlage für einen nachhaltigen Wandel in der Wärmeversorgung in Vaterstetten.

erstellt am 12.12.2013

Ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugt gleichzeitig Wärme und Strom und lässt sich für Wohn- und Gewerbegebiete auslegen. Aufgrund der dezentralen Errichtungsmöglichkeiten ist der Anschluss häufig an ein Nahwärmenetz zur Deckung der Wärmegrundlast gekoppelt. Das Blockheizkraftwerk kann auf Basis von Erdgas oder Biogas betrieben werden. Weiterhin ermöglicht die Kraft-Wärme-Kopplung eine Primärenergieeinsparung um bis zu 36% und gehört zu einem der effizientesten Energiespar- Instrumente. Auch die klimarelevanten CO2-Emissionen fallen erheblich geringer aus.

Seiten